You are here

50. Qáf

Offenbart vor der Hidschra. Dieses Kapitel enthält 45 Verse.

Im Namen Allahs, des Gnädigen, des Barmherzigen.

1. Qáf. Beim hocherhabenen Koran!

2. Aber sie staunen, daß zu ihnen ein Warner gekommen ist aus ihrer Mitte. Und die Ungläubigen sprechen: «Das ist eine wunderliche Sache.

3. Wie! wenn wir tot sind und zu Staub geworden (sollen wir wieder zum Leben erweckt werden)? Das ist eine Wiederkehr von weither.»

4. Wir wissen wohl, was die Erde von ihnen verzehrt, und bei Uns ist ein Buch, das alles aufbewahrt.

5. Nein, sie verwarfen die Wahrheit, als sie zu ihnen kam, und nun sind sie in einem Zustand der Verwirrung.

6. Haben sie nicht zum Himmel über ihnen emporgeschaut, wie Wir ihn erbaut und geschmückt und wie makellos er ist?

7. Und die Erde – Wir haben sie ausgebreitet und feste Berge darauf gesetzt; und Wir ließen auf ihr von jeglicher schönen Art Paare hervorsprießen,

8. Zur Aufklärung und Ermahnung für jeden Diener, der sich bekehrt.

9. Und vom Himmel senden Wir Wasser hernieder, das voll des Segens ist, und bringen damit Gärten hervor und Korn – Ernten zum Einheimsen -

10. Und schlanke Palmen mit übereinander stehenden Fruchtknöpfen

11. Als eine Versorgung für die Diener; und Wir beleben damit ein totes Land. Also wird die Auferstehung sein.

12. Schon vor ihnen leugneten das Volk Noahs und das Volk des Brunnens und die Thamüd,

13. Und die Àd, und Pharao und die Brüder des Lot,

14. Und die Waldbewohner und das Volk von Tubba. Alle diese verwarfen die Gesandten. Darum ward Meine Drohung wirksam.

15. Sind Wir denn durch die erste Schöpfung ermüdet? Nein, aber sie sind in Unklarheit über die neue Schöpfung.

16. Wahrlich, Wir erschufen den Menschen, und Wir wissen alles, was sein Fleisch ihm zuflüstert; denn Wir sind ihm näher als die Halsader.

17. Wenn die zwei aufnehmenden (Engel) niederschreiben, zur Rechten sitzend und zur Linken,

18. Kein Wort bringt er hervor, ohne daß neben ihm ein Wächter wäre, stets bereit (es aufzuzeichnen).

19. Und die Trunkenheit des Todes wird sicherlich kommen: «Das ist’s, dem du zu entrinnen suchtest.»

20. Und es wird in die Posaune gestoßen werden: «Dies ist der Tag der Drohung.»

21. Und jede Seele wird kommen, mit ihr wird ein Treiber sein und ein Zeuge.

22. «Du warst dessen achtlos; nun haben Wir deinen Schleier von dir genommen, und scharf ist dein Blick heute.»

23. Und sein Gefährte wird sprechen: «Hier, was ich (von dem Verzeichnis) bereit habe.»

24. «Werfet, ihr beide, in die Hölle einen jeden undankbaren Feind (der Wahrheit),

25. Den Behindrer des Guten, den Übertreter, den Zweifler,

26. Der einen andern Gott setzte neben Allah. Werfet denn, ihr beide, ihn in die schreckliche Pein!»

27. Sein Gefährte wird sprechen: «O unser Herr, ich verführte ihn nicht zur Empörung, sondern er selbst ging zu weit in die Irre.»

28. Er wird sprechen: «Streitet nicht vor Mir, wo Ich euch die Warnung im voraus gesandt hatte.

29. Das Wort wird bei Mir nicht abgeändert, und Ich bin in nichts ungerecht gegen die Diener.»

30. An jenem Tage werden Wir zur Hölle sprechen: «Bist du angefüllt?», und sie wird antworten: «Gibt es noch mehr?»

31. Und das Paradies wird den Gerechten nahe gebracht werden, nicht länger fern.

32. «Das ist’s, was euch verheißen ward – für jeden, der stets (Gott) zugewandt und wachsam war,

33. Der den Gnadenreichen fürchtete im geheimen und mit reuigem Herzen (zu Ihm) kam.

34. Gehet darin ein in Frieden. Dies ist der Tag der Ewigkeit.»

35. Sie werden darin haben, was immer sie begehren, und bei Uns ist noch weit mehr.

36. Doch wie so manche Völker haben Wir schon vor ihnen vertilgt, die stärker waren als sie an Macht! (Als die Strafe kam) suchten sie rings in den Landen. War da ein Zufluchtsort?

37. Hierin ist wahrlich eine Ermahnung für den, der ein Herz hat oder der Gehör gibt und aufmerksam ist.

38. Wahrlich, Wir erschufen die Himmel und die Erde und das, was zwischen beiden ist, in sechs Zeiten, und keine Ermüdung rührte Uns an.

39. Ertrage drum in Geduld, was sie sprechen, und verherrliche deinen Herrn mit Seiner Lobpreisung vor Aufgang der Sonne und vor dem Untergang;

40. Auch in einem Teile der Nacht lobpreise Ihn, und nach jedem Gebet.

41. Und höre zu! der Tag, wenn der Rufer rufen wird von naher Stätte,

42. Der Tag, wenn sie in Wahrheit den Posaunenstoß hören werden, das wird der Tag des Hervorkommens (aus den Gräbern) sein.

43. Wahrlich, Wir Selbst geben Leben und Tod, und zu Uns ist die Heimkehr.

44. An dem Tage, wenn sich die Erde ihretwegen spalten wird (und sie hervorgehen werden) in Hast – das wird ein Versammeln sein. ganz leicht für Uns.

45. Wir wissen am besten, was sie sprechen; und du bist nicht (berufen), sie irgend zu zwingen. Ermahne drum durch den Koran den, der Meine Drohung fürchtet.

NÄCHSTES KAPITEL: 51. Die Winde der Zerstreuung (Al-Dháriyát)

VORHERIGES KAPITEL: 49. Die Wohnungen (Al-Hudschurát)